Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Abteilungen

Platzampel


platzampelfrei

 

Stand:

 

100 % Werder-Partner

CSR-Partner Lebenslang aktiv hoch 3D

nvblogo

Fußball: Alteherren: Hesepe erstmals Stadtmeister

5:4 n.P.-Endspiel-Sieg gegen unsere 1. AH

Unser AH-Turnier um die Stadtmeisterschaft am 7. Januar war erneut ein voller Erfolgt. Zum 19. Mal hervorragend organisiert von der 2. AH und der Reisemannschaft verlief das Turnier "wie am Schnürchen" und alle Beteiligten, Helfer, Organisatoren, Spieler und die zahlreichen Zuschauer waren nicht nur zufrieden, sondern begeistert. Sportlich hatte in den fairen Spielen der Heseper SV die Nase vorn und löste unsere 1. AH ab, die zuvor dreimal in Folge gewinnen konnte.

 

In den nächsten Tagen werden noch weitere Fotos vom Turnier "hochgeladen".

Ein Riesen "Danke!" an alle, die bei der Vorbereitung, Organisation, Durchführung und danach in so hervorragender Weise geholfen und unterstützt haben. Allen Sponsoren gilt zusätzlicher dank.

Gemeinsam freuen wir uns schon auf den 6. Januar 2018, wenn die nächste Auflage durchgeführt wird.

Folgender Bericht wurde von unserem Turnier den GN übermittelt.

Heseper SV erstmals Ü32-Stadtmeister

5:4 (1:1)-Erfolg n.P. gegen die 1. Altenherren des SV Vorwärts

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Altherren-Mannschaft des Heseper SV hat am Samstag das Hallenfußballturnier um die Nordhorner Altherren-Stadtmeisterschaft gewonnen.

Es war der erste Erfolg der Heseper bei dem Turnier, dass seit Jahren fester Bestandteil im Kalender nicht nur aller Nordhorner Alteherren-Fußballer ist. Denn bereits zum 19. Mal organisierten die 2. Altenherren- und die Reisemannschaft des SV Vorwärts Nordhorn dieses Turnier, dass alljährlich am ersten Samstag des Jahres im Euregium stattfindet.

Und auch in der 19. Auflage hat das Turnier nichts an Attraktivität verloren. Insgesamt waren die geschätzt gut 800 Besucher sowohl von der gewohnt sehr guten Organisation als auch von dem Niveau der Spiele begeistert. Von 13:00 Uhr an spielten 15 Mannschaften in drei Gruppen um den Einzug in das Viertelfinale. Den Besuchern wurde während des Turniers erneut ein Online-Service geboten, bei dem die jeweiligen Ergebnisse und Tabellenstände live verfolgt werden konnten.

Nach 30 Gruppenspielen hielt ab kurz nach 18 Uhr das Viertelfinale gleich zwei Vereinsduelle für die Zuschauer bereit: Zuerst besiegte dabei die 1. Alteherren des Gastgebers, die in den letzten drei Jahren das Turnier gewinnen konnte, die Vorwärts-Zweite und auch die Zweite der Brandlechter hatte gegen die eigene Erste das Nachsehen. Doch in diesem Jahr war ein anderes Team nicht zu stoppen: Der Heseper SV erreichte als Gruppenzweiter das Viertelfinale, schaltete dort VfL Weiße Elf 2 mit 3:0 aus, schlug im Halbfinale die SpVgg. Brandlecht-Hestrup 1 mit 3:1 und ließ sich auch im Endspiel vom Seriensieger SV Vorwärts 1 nicht stoppen: um kurz vor 20:00 Uhr wurde der letzte Penalty verwandelt und der neue Stadtmeister der Alteherren heißt seitdem Heseper SV.

Viertelfinale:

SV Vorwärts 1            -           SV Vorwärts 2            4:0

VfL Weiße Elf 2          -           Heseper SV                0:3

VfL Weiße Elf 1          -           SV Eintracht TV         3:5 (1:1) n.P.

SpVgg. Brandl.-H. 1   -           SpVgg. Brandl.-H. 2   2:0

Halbfinale:

SV Vorwärts 1            -           SV Eintracht TV         1:0

Heseper SV                -           SpVgg. Brandl.-H. 1   3:1

Penalty-Sch. um Platz 3:

SV Eintracht TV         -           SpVgg. Brandl.-H. 1   2:1

Endspiel:

SV Vorwärts 1            -           Heseper SV                4:5 (1:1) n.P.

Vor der Siegerehrung dankte Karsten Müller, Hallensprecher und stellvertretender Abteilungsleiter der Alteherren des SV Vorwärts, neben den Sponsoren, dem Helferteam, dem Landkreis, den Aktiven und den Zuschauern auch den Schiedsrichtern für die sehr gute Leitung der insgesamt fairen Spiele.

Die Trainer wählten als besten Torhüter Thorsten Hanenkamp (SpVgg. Brandl.-H. 1) und als bester Spieler wurde Tayfun Pala (VfL WE 1) gekürt. Beide erhielten ebenso einen Pokal wie Erdurul Deniroglu (VfL WE 1), der mit sechs Toren bester Torschütze des Tages war.

Den neuen Wanderpokal für den Alteherren-Stadtmeister (Vorwärts 1 durfte nach drei Siegen in Folge den „Alten“ behalten) nahm Rouven Buscher aus den Händen von Karsten Müller entgegen und wurde dabei von seinem Team sowie allen Zuschauern und Aktiven in der Halle gefeiert.

alt

Bis in den späten Abend hinein ließen Aktive und Helfer dann noch in geselliger Runde und mit vielen Gesprächen den Tag ausklingen. Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf das 20. Turnier, das für Samstag, den 6. Januar 2018 terminiert ist.

Banner

Fanshop

Termine

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Vorwärts auf Facebook

Intern