Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Abteilungen

Platzampel



 platzampel TFlm KRf SPg

Stand:

 

100 % Werder-Partner

CSR-Partner Lebenslang aktiv hoch 3D

nvblogo

1. Herren

Vorwärts I rockt die Liga

Nach Heidmühle auch Kickers Emden geschlagen
 
Vor einer Woche in Heidmühle gab es noch die David Heils Show, gestern gegen die Kickers aus Emden war es wieder eine kompakte Teamleistung, die den Sieg brachte.
Beim Heidmühler FC steuerte David Heils alleine drei Treffer beim letztendlich knappen 4:3 Erfolg bei. Eine 4:1 Führung durch einen weiteren Treffer von Jannis Staelberg wurde noch eng weil unsere Elf zwei Gegentreffer kassierte, so das in der letzten Viertelstunde des Spiels noch ein wenig gezittert werden mußte. Alles in allem jedoch ein hochverdienter Sieg auf einem sehr schwierig zu bespielendem Kunstrasenplatz.
Das sah natürlich gestern auf unserem hervorragendem Kunstrasenplatz ganz anders aus. Nach heftigsten Regenfällen hatten wir uns entschieden, auf Kunstrasen zu speilen. Wie wir wissen tut das einem gutem Fußballspiel jedoch keinen Abbruch weil eben dieser Platz sehr sehr gut ist.
So entwickelte sich ein technisch und spielerisch ansprechendes Landesligaspiel, das wir am Ende mit 2:1 für uns entscheiden konnten. Die Kickers waren von Beginn an hochmotiviert und brachten unsere Abwehr in den ersten 15 Minuten gewaltig in Verlegenheit. Doch Nico Prieto-Falk konnte mehrfach gegen Tido Steffens und Suda parieren. Bis zur Pause konnte unsere Mannschaft das Spiel offen gestalten, wobei der finale Paß in die Spitze nicht gelang.
So mußte dann ein Standard in der 42. Minute herhalten, um durch einen präzisen Kopfball nach Flanke von Staelberg in Führung zu gehen. Aus der Pause kam Vorwärts mit noch mehr Schwung und die Kombinationen liefen flüssiger. Henning Hood drehte immer mehr auf und machte den Spielgestalter. Nach Paß auf Heils, der wiederum zurücklegte auf Daalmann, macht dieser in der 56. Minute das 2:0. Vorwärts war drauf und dran nachzulegen, das gelang jedoch nicht. Im Gegenteil, die Kickers wollten die Niederlage nicht auf sich sitzen lassen. Sie machten ab der 65. permanent Druck, konnten einen Pfostenschuß verzeichnen und bekamen in der 90.Minute einen Elfer zugesprochen. Dieser wurde sicher durch Wulff verwandelt, doch zu unserem Glück wurde kurz danach abgepfiffen. Ein sehr unterhaltsames Spiel mit einem nicht unverdienten Sieger. Die vielen Zuschauer werden ihr Kommen nicht bereut haben.
Seit nunmehr sieben Spielen sind wir ungeschlagen, es war der fünfte Heimsieg in Folge. Großes Lob an unsere Mannschaft und den Trainern wie sie sich aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet hat.
Jetzt sind noch drei Spiele bis zur Winterpause zu spielen. Wenn unsere Elf weiter so konzentriert und spielfreudig auftritt, hat sie die große Chance, mit einem sehr gutem Gefühl in die Weihnachtsferien zu gehen. Das sollte Anreiz genug sein, in den nächsten Wochen noch einmal alles rauszuhauen.
 
Jürgen Menger

Vorwärts schlägt Melle mit 5:1

Beeindruckender Sieg bestätigt Aufwärtstrend
 
Unsere Mannschaft hat am gestrigen abend mit einer bärenstarken Leistung wieder einen Top Gegner mit 5:1 bezwungen.
Und das geht auch in der Höhe in Ordnung. Der SC Melle wurde von Beginn an forsch bespielt und mit schönen Kombinationen und schnellem Konterspiel in die Schranken verwiesen.
Nach zwei Minuten schlug der Ball zum ersten Mal ins gegnerische Netz ein. David Heils wa zur Stelle nach einem klasse Spielzug über Pascal Thiele und Henning Hood. Im Gegenzug wäre Melle fast der Ausgleich gelungen, doch Yildrim verzog zum Glück über das Tor. Unsere Elf hatte bis zur Pause weitere gute Möglichkeiten und kontrollierte das Spiel. Die größte Chance verpaßte Henning Hood freistehend vorm Tor, indem er das Leder nach Flanke von Marco Veltmaat nicht traf.
Nach der Pause verwandelte wiederum David Heils in der 55. eiskalt nach Vorlage von Hood. Der Junge hat einfach einen Lauf. David mußte dann allerdings in der 60. Mimute mit Magenschmerzen ausgewechselt werden. Der eingewechselte Igor Milosevic fügte sich nahtlos in das gute Spiel ein und machte selbst noch das 5:1 in der 85. Minute. Zuvor hatte der sehr spielfreudige Henning Hood zweimal eingenetzt. Vor allem das 4:1 direkt nach dem Anschlußtreffer von Melle durch "Sause" war dabei enorm wichtig. Hood nagelte das Leder einfach aus 25 Metern unhaltbar flach ins Eck, ein super Tor. Niklas Fraatz hatte ihm schön in den Lauf gespielt. Beim 3:0 nach sehr schöner Vorarbeit von Milo brauchte Hood nur den Fuß hinhalten. Die Art und Weise  wie die Tore erzielt wurden, das war ganz hohes Landesliganiveau.
In der Vorwoche hatten unsere Mannen beim TSV ebenfalls sehr gut gegegehalten und bei diesem Meisterschaftsanwärter einen wertvollen Punkt mitgenommen. Auch dort lieferten beide Mannschaften ein Spiel mit hoher Qaualität ab.
Unsere Mannschaft hat sich nach dem schwachen Saisonstart gefangen und sich mit guten Spielen ins Mittelfeld der Tabelle vorgearbeitet. Wir haben unserem Kader immer vertraut und wissen um seine Stärke.
Seit einigen Wochen können unsere Trainer so ziemlich aus dem vollen schöpfen. Das macht sich im Training und im Spiel bemerkbar. Jeder hat an sich gearbeitet und ist geduldig geblieben. Das Ergebnis sind gute Ergebnisse und schön anzusehender Fußball. Denn eins ist klar, du kannst noch so gut spielen, du mußt halt in Drucksituationen auch Punkte einfahren.
Das hat die Mannschaft und das ganze Team drumherum hervorragend umgesetzt, so das jetzt alle das schöne lange Wochenende genießen können.
Ich muß es nochmal sagen: Jungs, "das war ein geiles Fußballspiel ", Glückwunsch!
 
Jürgen Menger

Schmidt wechselt mit Fraatz den Sieg ein

Tabellenführer Rothenfelde mit 3:1 geschlagen
 
Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen ist unverkennbar und endlich auch im Tabellenbild sichtbar. Durch den 3:1 Sieg am gestrigen Nachmittag gegen den SV Bad Rothenfelde hat sich die Mannschaft mit Platz 10. selbst belohnt.
Dem verschenkten Sieg eine Woche zuvor in Biene mit zwei unglücklichen Gegentoren in den Schlußminuten und dem Unentschieden, folgte gestern der dritte Heimsieg und dem Glück auf unsere Seite.
Trainer Schmidt wecheselte fünfzehn Minuten vor Spielende Niklas Fraatz ein und der brachte diesmal seine ganze Qualität auf den Platz.
Zur Halbzeit führte unsere Elf schmeichelhaft durch ein Tor von Jannis Staelberg kurz vor der Pause. Rothenfelde hatte deutlich mehr Spielanteile gehabt, hatte jedoch auch nicht richtig Zug zum Tor. Das machte Jannis in der einen Aktion einfach besser und schloß seinen Alleingang gekonnt ab.
Nach der Pause war das Spiel weiterhin zerfahren und von Fehlpässen geprägt. Als es nicht nach dem Ausgleich aussah, fiel er dann doch durch ein unverhofftes Eigentor. Torwart Nico Falk war machtlos bei diesem merkwürdigen Abpraller. Der Tabellenführer machte in der Folge Dampf und wollte den Führungstreffer. Falk konnte einmal glänzend abwehren, das andere Mal ging der Ball zu unserem Glück aus kurzer Distanz über das Tor.
Zum Ende hin konnte unsere Mannschaft wiederum ein Übergewicht erzielen und das vor allem durch die Einwechselung von Niklas Fraatz. Aus dem Stand zwang er der gegnerischen Keeper in der 75. mit einem 25 Meter Schuß zu einer Glanzparade. Mit seiner Dynamik und nach schöner Vorarbeit von Henning Hood legte Niklas den Ball in der 82. Minute in die Maschen. Dem vielumjubelten Führungstreffer folgte in der 89. Minute noch das 3:1 durch Jannes ten Hagen nach Vorarbeit von Fraatz. Diesmal hat unsere Mannschaft das Spiel zum Ende hin für sich entschieden. Somit sind die verloren Punkte von Friesoythe und Biene einigermaßen vergessen.
Der Sprung über den Strich ist jetzt geschafft, darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, das weiter gepunktet werden muß, um sich die Abstiegsränge vom Hals zu halten.
Die Gegner sind Woche für Woche stark und schwer zu bezwingen. Das wird beim nächsten Spiel beim TSV Oldenburg wieder so sein, der ebenfalls oben in der Tabelle mitmischt und eine wieder erstarkte Mannschaft am Start hat. Da geht es richtig zur Sache, das kann man vorab schon sagen.
 
Jürgen Menger
 

Bringt 3:1 Sieg gegen Lohne die Wende ?

I.Mannschaft im Wechselbad der Gefühle
 
Am vergangenen Freitag fuhr unsere Mannschaft einen ganz wichtigen Sieg gegen BW Lohne ein und stellte so zumindest Tuchfühlung zum Mittelfeld der Tabelle her.
Die Drucksituation wurde durch die mehr als unglückliche Niederlage eine Woche zuvor in Friesoythe mit 1:2 quasi in letzter Minute noch verschärft. Vier Punkte standen bisher nur zu Buche. Und der erste Dreier gelang ausgerechnet vor zwei Wochen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer BV Essen, der bislang kein Gegentor kassiert hatte. Ein glänzender 4:3 Heimsieg schien den Durchbruch zu bringen. Doch dann folgte die Ernüchterung in Friesoythe. Das wesentliche Problem bei den Niederlagen wie auch beim 1:3 in Oythe war die mangelnde Konzentration über neunzig Minuten.
Es gab bisher kein Spiel in dem unsere Elf gnadenlos unterlegen war. Nur eine gute Halbzeit reicht eben nicht, um Spiele für sich zu entscheiden.
Das hat die Mannschaft gegen Essen wie eben jetzt gegen Lohne durchweg gut gemacht. Trainer Henning Schmidt mußte die Mannschaft nach Friesoythe erst einmal wieder aufbauen. Wir waren dort in der zweiten Halbzeit klar auf der Siegerstraße. Der Schiedsrichter gab nach einer Blutgrätsche kein rot, Trainer Dahret nahm den Spieler sofort vom Platz und zu allem Überfluß bekommen wir bei der zweiten Unachtsamkeit in der 89. Minute die Niederlage eingeschenkt.
Gute Trainingsarbeit, der zumehmende Fitnesszustand und eine top Einstellung von der ersten bis zur letzten Minute haben nun den Sieg gegen Lohne eingebracht. Zweimal David Heils und Tobi Daalmann waren die Torschützen in diesem sehenswertem Spiel. Schließlich kam Lohne als Vizemeister der vergangenen Saison und verfügt mit Tim Wernke über den meiner Meinung nach besten Stürmer der Liga.
Jetzt heißt es , nachlegen. Dazu ergibt sich am kommendn Freitag beim Derby in Biene die nächste Gelegenheit. Mit einem Sieg würde sich die Mannschaft mit einer Platzierung über dem Strich selbst belohnen. Wollen wir hoffen, das sie ihre Qualität wieder auf den Platz bringt, dann ist alles möglich.
 
Jürgen Menger
 

Saisonstart der I.Mannschaft mißlungen

Nur 1 Punkt aus vier Spielen
 
Nach zwei Niederlagen mit 1:2 und einem Unentschieden in Rhauderfehn folgte heute eine 1:3 in Dinklage.
Dabei fing alles wieder mal ganz gut an. Nico Prieto Falk hielt einen Elmeter in der 12. Minute und David Heils machte mit einem schönem Kopfballtreffer nach Vorlage von Tobi Daalmann das 0:1. Doch anstatt agressiv den Vorsprung zu verwalten und weiter Nadelstiche nach vorne zu setzen, ließ unsere Elf innerhalb weniger Minuten einen 2:1 Rückstand zu. Wilms und Espelage konnten ziemlich ungehindert einköpfen. Das war einfach unverständlich und hatte auch nichts mit dem Fehlen vieler Stammkräfte zu tun. Das war unachtsam und unkonzentzriert.
Dann flog auch noch der gegenerische Abeln mit gelb/rot vom Platz und wir machen aus den besten Chancen nichts. Pech hatte David Heils als eine Direktabnahme in der 44. vom Torwart glänzend pariert wird. Zur Pause durften wir nicht in Rücksatnd stehen zumal wir durch Igor Milosevic, David heils und Conny Nurekenow weitere gute Chancen hatten.
Nach der Pause haben wir dann aus unserer Überlegenheit zu wenig gemacht. Und die Abwehr ließ sich durch einen Konter überrumpeln und wir kassieren das dritte Tor. Gegen diesen Gegner durfte das eigentlich nicht passieren. Im Spielaufbau und der Präzision fehlten in der Folge die Genauigkeit , so das nichts Gravierendes dabei herum kam. Hier wäre heute sicher mehr drin gewesen, doch das hilft uns jetzt auch nicht mehr.
Fakt ist, das wir nunmehr unten drin stehen. Jeder Einzelne muß den Hebel umlegen und sich hinterfragen, ob er die richtige Einstellung mitbringt. Es war ja nicht so, das die bisherigen Spiele sang und klanglos verloren wurden. Das Pokalaus in Schüttorf war jedoch ein Paradebeispiel für mangelnde Enstellung. So kann man sich nicht präsentieren als erfolgreichste Mannschaft der vergangenen Jahre.
Wir wissen seit langem, das es keine einfachen Spiele in der Landesliga gibt. Unser Kader muß an seine Grenzen gehen, um Spiele für sich zu entscheiden, das haben sie oft genug bewiesen. Alle müssen jetzt zusammenhalten, an sich arbeiten und Erfolge erzwingen.
Dabei wäre die Unterstützung von außen enorm wichtig. Gerade, wenn es nicht so läuft, braucht eine Mannschaft den Zuspruch der Fans, um wieder in die Spur zu kommen.
Am nächsten Sonntag in Oythe hängen die Trauben hoch, vielleicht gelingt uns dort eine Überraschung.

Gelungener Auftakt im Bezirkspokal

Emlichheim 6:1 geschlagen
 
Mit einem überzeugenden 6:1 Auswärtssieg in Emlichheim ist unsere I.Mannschaft heute im Pokalwettbewerb gestartet.
Dabei legte der Kreispokalsieger aus Emlichheim ganz gut los und konnte sogar in der 15. Minute durch Kerperin durch einen satten Distanzschuß mit 1:0 in Führung gehen. Zuvor hatte Igor Milosevic bereits in der 3.Minute ein Riesending auf dem Fuß, doch er drosch das Leder aus nächster Nähe weit über das Tor.
Nach ca. 30 Minuten nahm unsere Elf das Spiel mehr und mehr das Heft in die Hand und konnte bis zur Halbzeit durch Tore von Koops und Müller die 2:1 Führung herstellen. Der besagte Igor Milosevic machte sofort nach der Pause das 1:3 und das Spiel war entschieden. Unsere Mannschaft spielte es schön runter und machte noch drei weitere Tore. Ein tolles Kopfballtor durch Neuzugang Milan Hagel und zweimal Niklas Fraatz schraubten das Ergebnis auf 1:6 hoch. Alles in allem ein Ergebnis, das auch in der Höhe in Ordnung ging. Emlichheim hat alles gegeben, doch unsere Spieler haben nach anfänglichen Problemen die Zweikämpfe angenommen und den Ball dann ganz gut laufen lassen.
Angesichts der fast schon dramatischen Personalsituation ist es wichtig, solche Erfolgserlebnisse einzufahren, um in den Spielrythmus zu kommen. Eike Schrader, Tobias Daalmann, Marvin Zwafink und Luca Budde werden uns noch längere Zeit fehlen. Hoffentlich bleibt jetzt der Rest verschont, dann haben wir immer noch eine schlagkräftige Truppe. Milan Hagel und Marcel Piesche sind gut eingeschlagen, Igor Milosevic und Niklas Fraatz sind quasi wieder neu dabei und alle haben eine hohe Qualität.
Wie gesagt, an Verletzten reicht es aber jetzt auch. Und so werden wir über den Zusammenhalt am 11. August beim ersten Heimspiel der Saison gegen Papenburg top fit an den Start gehen, da bin ich mir sicher.
 
Jürgen Menger
 

Platz 4. nach Sieg gegen Bentheim nicht mehr zu nehmen

Dennis Nyhuis feierlich verabschiedet
 
Vor Spielbeginn standen am Sonntag bei Bilderbuchwetter zunächst einige Verabschiedungen an. Neben unserer Physio Julia Ratering, wurde auch den Betreuern Franz Knebelkamp und Nils Goldmann für ihre Tätigkeit gedankt.
Dani Dirksen verläßt Vorwärts Richtung Gronau und Joshua Sausmikat verläßt uns leider studienbegingt Richtung Melle. Joshua ist ohne jeden Zweifel ein schwerer Verlust für uns. Die emotionalste Verabschiedung war natürlich die von Urgestein Dennis Nyhuis, der dem Verein immer die Treue gehalten hat und wie Gerd Snieders zurecht sagte, "die Knochen für Vorwärts hingehalten hat".
Dennis wird zeitnah noch in besonderer Weise vom Vorstand für seine Verdienste geehrt. Das hat er mehr als verdient.
Das gestrige Spiel gegen die bereits abgestiegenen Bentheimer verlief freundschaftlich ohne allzu hohes Tempo. Bentheim hat sich jedoch keineswegs kampflos ergeben. Doch unsere Elf konnte das Spiel durch Tore von Henning Hood und Dani Dirksen mit 2:0 für sich entscheiden. Letztendlich ein verdienter Arbeitssieg vor einer stattlichen Kulisse und einem schönem Rahmen.
In der Woche hatte unsere Mannschaft bei den Kickers aus Emden ebenfalls mit 2:0 gewonnen und dabei eine Glanzleistung abgeliefert. Die Jungs spielten Emden in der ersten Halbzeit an die Wand. Läuferisch und technisch blendend aufgelegt, belohnte sich die Mannschaft kurz vor der Pause mit hervorragend rausgespielten Toren durch Dennis Nyhuis und Tobias Daalmann. In der zweiten Halbzeit wurde der Gegner kontrolliert und das Spiel sicher nach hause gebracht.
Damit ist uns vorm letzten Puktspiel in Melle der vierte Platz nicht mehr zu nehmen. In dieser starken Liga eine ganz starke Platzierung, die unseren Jungs ganz hoch anzurechnen ist. Trainer Schmidt hat es wieder geschafft das Maximum aus den Spielern rauszuholen. Der Kader ist so ausgeglichen besetzt, das wir Verluste wegstecken können. Erfreulich auch, das die Mannschaft sehr fair ist und kein Spieler während der Saison wegen 5 gelber Karten gesperrt war. Das ist sehr ungewöhlich für Landesligaverhältnisse.
Eine ganz starke Saison neigt sich dem Ende, wir freuen uns auf das letzte Spiel in Melle und sind bereits jetzt mit Hochdruck bei den Planungen für die neue Saison.
 
Jürgen Menger
 

Nach Grottenkick in Voxtrup zwei Siege

6 Punkte gegen Oldenburg und Pewsum
 
Mit Grausen muß man zurückblicken auf das Spiel beim Absteiger Voxtrup, das mit 1:0 verloren ging. Furchtbare Platzverhältnisse ließen vor zwei Wochen beim Osnabrücker Stadtteilclub kein vernünftiges Fußballspiel zu.
Unser Elf fand allerdings zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und verlor in der Summe zurecht, es war ein gebrauchter Tag.
Viel besser hat es die Mannschaft mit dem klaren 4:0 Sieg zu hause gegen den TSV Oldenburg gemacht. Eine souveräne Vorstellung mit einem überragendem Henning Hood, der zweimal einnetzte. David Heils und Tobias Daalmann waren die weiteren Torschützen. Mit 41 Punkten war damit der Klassenverbleib endgültig gesichert.
Das sehr breite Mittelfeld mußten wir erstmal hinter uns lassen, das ist der Mannschaft mit Trainer Schmidt trotz oftmals dezimiertem Kader sehr gut gelungen.
Beim feststehendem Absteiger TUS Pewsum hat man die Pflichtaufgabe nach schwacher erster Halbzeit in der zweiten noch mit einem klaren 3:0 erledigt.
Mit der schnellen Führung nach der Pause durch David Heils trafen der starke Koops und Tobias Daalmann. Der Ball lief gut in unseren Reihen und Pewsum hatte nichts mehr entgegenzustzen. Angesichts der guten Rahmenbedingungen in Pewsum ist es schade, das sie direkt wieder absteigen.
In der Woche steht jetzt das Spiel bei Kickers Emden an, um dann am Sonntag im letzten Heimspiel den SV Bad Bentheim zu empfangen.
Für uns geht es noch um Platz 4, wir schauen mal, ob unsere Mannen noch heiß genug sind, um diese Platzierung zu ereichen. Auf jeden Fall können wir jetzt bereits sagen, eine sehr starke Saison gespielt zu haben. Und das obwohl immer wieder Leistungsträger aus verschiedensten Gründen gefehlt haben.
 
Jürgen Menger

Auf Niederlage in Oythe folgt Sieg gegen Bevern

Guter Platz 6. gefestigt
 
Das sind alles starke Gegner, die sich im breiten Mittelfeld der Landesliga bewegen. Und ganz oben gibt es noch mehr Qualität, für die es für uns nicht ganz reicht. Das haben wir gegen Lohne zu spüren bekommen, daraufhin erstmals in dieser Saison mit Rothenfelde einen der ersten fünf bezwungen, in Oythe gegen einen Landesliga Dino verloren und jetzt gegen Bevern gewonnen.
 
In Oythe haben wir vergangene Woche gesehen, das es nahezu nichts zu bedeuten hat, ob einer fünftletzter ist. Oythe stand nahezu mit dem Rücken zur Wand und gewinnt gegen uns mit 3:0. Aus unserer Sicht verlief das Spiel allerdings unglücklich. Zum einen war unser Kader sehr schmal besetzt, zum anderen brachte ein völlig unberechtigter Elfmeter unsere Elf in der 30.Minute auf die Verliererstraße. Jeder im Stadion rieb sich die Augen als der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Pascal Thiele hatte zur Ecke geklärt im Luftzweikampf. Der Gegenspieler fiel nicht einmal zu Boden. Die zuvor sichtlich nervösen Oyther nahmen das Geschenk an und gingen in Führung. Vorwärts hatte bis dahin alles im Griff und ließ nichts anbrennen. Für den Gegenschlag reichte es allerdings an diesem Tag nicht. Auch mit starker Windunterstützung nach der Pause gab es keine richtige Durchschlagskraft. Oythes Kapitän Meyer machte nach Ecke mit einem platzierten Kopfball das 2:0 und kurz darauf in der 70. MInute folgte das 3:0. Das Spiel war entschieden und Oythe hatte verdient gewonnen.
 
Am gestrigen abend nun das kurzfristig verlegte Spiel gegen den starken Aufsteiger SV Bevern. Im Hinspiel hatten wir wahrlich unser mit Abstand schlechtestes Spiel abgeliefert. Wie schwer es ist. das gesamte Mittelfeld der Tabelle hinter sich zu lassen, haben wir gegen Bevern wieder gesehen. Mit sehr guten Einzelspielern besetzt, viel Kampf-und Laufbereitschaft  und hoher Qualität war es eine enge Kiste, das Spiel mit 1:0 für uns zu entscheiden. Chris Schippers machte nach berechtigtem Foulefmeter an David Heils in der 22. Minute den entscheidenden Siegtreffer. David hatte sich klasse durchgetankt und wurde vom Keeper von den Beinen geholt. Schippers verwandelte sehr platziert. Vorwärts hätte durchaus einen weiteren Elfer nach Foul an ten Hagen bekommen können. Der Pfif blieb jedoch aus. Derselbe Jannes ten Hagen vergab leichtfertig eine tolle Hereingabe von Marco Veltmaat, das nennt man klasse Flügelspiel. Bevern war jedoch durchweg gleichwertig und spielte hohes Tempo mit seinen schnellen Spielern wie Groß-Macke, Risse über links und Torjäger Sander.

Weiterlesen...

Richtige Antwort auf Klatsche gegen Lohne

2:1 Auswärtssieg bei Bad Rothenfelde
 
Nachdem wir am vergangenen Wochenende eine deutliche 0:5 Heimniederlage gegen BW Lohne einstecken mußten, haben wir gestern einen schönen Auswärtssieg in Rothenfelde eingefahren.
 
Gegen Lohne lief von Bgeinn an so ziemlich alles schief. Die Party war schnell entschieden und der Gegner mit einer gewaltigen Offensivpower am Start. Das war schon beeindruckend, nicht umsonst ist BW der absolute Meisterschaftsfavorit. Allerdings hatte unsere Elf auch einen rabenschwarzen Tag erwischt, im Hinspiel hatten es unsere Jungs viel besser gemacht und Lohne ein 0:0 abgetrotzt.
 
Das unsere Spieler es viel besser können, haben sie gestern in Rothenfelde bewiesen. Obwohl zahlreiche Spieler fehlten und lediglich gerade noch drei Einwechselspieler zur Verfügung standen, hat unsere Mannschaft ein überzeugendes Spiel abgeliefert. David Heils, Jan Alexander Koops, Igor Milosevics und Chris Schipper spielten zum ersten Mal nach der Winterpause von Beginn an und sie machten ihre Sache sehr gut.
Bad Rothenfelde kam zu Beginn zwar besser ins Spiel und machte nach 9. Minuten das 1:0 durch Mike Eger aus dem Gewühl heraus. Allerdings bekam Vorwärts nach ca. 20 Minuten mehr Zugriff und gewann die Zweikämpfe. In der der 28.Minute ergab sich eine sehr gute Gelegenheit durch Chris per Direktabnahme nach Zuspiel von Koops. Kurz darauf klingelte es dann im Kasten der Rothenfelder. Igor Milosevics nahm den Ball nach Ecke von Schippers per Dropkick und der Ball schlug unhaltbar unter der Latte ein.

Weiterlesen...

Auswärtssieg in Dinklage

Und wieder steht die Null
 
Sieben Punkte nach der Winterpause und nunmehr 32 Punkte auf dem Konto und Platz 6. gefestigt. Das kann sich doch sehen lassen.
Und auch diesmal hat unsere Elf beim schwierigen Auswärtsspiel in Dinklage zum dritten Mal hintereinander kein Gegentor zugelassen. Ein großes Lob an unsere Defensive. Dazu gehören natürlich nicht die Abwehrspieler allein, sondern das Verhalten der gesamten Mannschaft von vorne bis hinten. Dafür spricht, das Trainer Henning Schmidt in Dinklage mit einem 4:3:3 System spielte. Also etwas offensiver ausgerichtet aber mit der Prämisse auch eben mit nach hinten zu arbeiten.
Die Offensive wirkte sich gleich zu Beginn aus. Bei gewohnt sehr holprigem Geläuf in Dinklage brachte Jannes ten Hagen den Ball mehr verunglückt vors gegnerische Tor. Tobias Daalmann stand goldrichtig und machte ihn rein. Das versäumte er allerdings fünf Minuten später als der Torwart ihm das Leder qausi zum einschießen vorlegte. Ich denke, das ein Platzfehler ihn das Leder über das Tor schießen ließ, normal macht der den rein.
Joshua Sausmikats schöne Direktabnahme in der 20. Minute hätte ebenfalls das 0:2 bedeuten können.
Dinklage hatte in der ersten Halbzeit eine nenneswerte Chance durch Espelage nach unserem Führungstreffer, das wars dann aber auch. Unsere Truppe hat es richtig gut gemacht. Den Kampf angenommen, den Ball weitstgehend in den eigenen Reihen gehalten und wenns brenzlig wurde, das Ding einfach weggeschlagen. Fußballerische Finesse kann man in Dinklage nicht erwarten. Die Pausenführung ging absolut in Ordnung. Und auch das erste Strohfeuer der Dinklager nach der Pause haben unsere Spieler gut abgefangen.
Nach vorne ging bei uns auch nicht mehr allzuviel, jedenfalls gab es keine weiteren Großchancen. Die Mannschaft hatte das Spiel unter Kontrolle bis es in den letzten Minuten vor Schluß doch noch zweimal lichterloh brannte. Torjäger Schmieder verzog knapp aus dem Gewühl heraus und Bockhorst Schuß ging knapp am Tor vor.
Schluß, aus, drei Punkte und das verdient. Besonders hervorzuheben ist Lucas Völkerink, der als junger Nachwuchsspieler seine Sache neben Eike Schrader in der Innenverteidigung immer besser macht. Der Junge hat eine top Einstellung und gibt wirklich alles.
Am kommenden Sonntag wartet dann auf uns der absolute Meisterschaftsfavorit aus Lohne im Stadion am Immenweg. Da wird unsere Truppe nur bestehen können, wenn sie Höchstform abliefern. Aber warum sollte das nicht gelingen. Verstecken braucht unsere Mannschaft sich vor niemanden. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans, wenn wir dann das erste Mal in diesem Jahr wieder im Stadion spielen. Die Mannschaft hat es verdient.
 
Jürgen Menger

Auftakt nach Maß gegen Biene

Auch 2. Mannschaft gewinnt 3:0 gegen den ASC
 
Unsere Zweite machte es vor und die Erste legte nach. Ein perfekter Sonntagnachmittag liegt hinter uns. Beide Mannschaften gewannen ihre Auftaktspiele nach der Winterpause mit ein und demgleichen Ergebnis, 3:0.
Dabei hat die Zweite in der zweiten Halbzeit im Derby gegen den ASC Wielen das Ergenis klar gemacht und ab 15.00 legte dann bei Top Bedingungen auf unserem Kunstrasenplatz Vorwärts I ein klasse Spiel hin. Souverän im Ergebnis als auch in der Spielanlage wußte unsere Elf in allen Belangen zu überzeugen. Im vierten Derbyanlauf nach Wiederaufstieg konnte Holthausen Biene glatt mit 3:0 besiegt werden.
Nach durchwachsener Vorbereitung und etlichen Verletzten oder verhinderten Spielern hat uns der Eindruck nach dem letzten Vorbereitungsspiel nicht getäuscht. Henning Schmidt hat es geschafft, die Mannschaft auf den Punkt fit zu kriegen und was noch viel wichtiger war. Diesmal brachten die Spieler die richtige Einstellung mit ins Derby. 
Zu Beginn legte Biene wie erwartet engagiert los und hatte zu Beginn eine Möglichkeit durch Görtz. Doch das wars aber auch schon von Biener Seite für den Rest des Spiels. Als Jannes ten Hagen in der 20. Minute richtig antrat, wußte der Gegner ihn nur durch ein Foul zu bremsen. Den völlig berechtigten Elfer verwandelte Tobias Daalmann bombensicher. Vorwärts kam fortan immer besser ins Spiel. Hinten ließ man nichts anbrennen und vorne hatte Joshua Sausmikat die nächtste Gelegenheit, doch Hillebrand konnte parieren ebenso wie einen Schuß von Staelberg vor der Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff vergab Florian Müller eine weitere Großchance, in Rückenlage verzog er freistehend über das Tor. In der zweiten Halbzeit beherschte Vorwärts das Spiel. Sausmikat verwandelte nach Zuspiel von Müller in der 65. unten links ins Eck. Und der eingewechselte Niklas Fraatz drückt nach Vorarbeit von "Sause" in der 70. Minute zum 3:0 Endstand ein. Die gut 450 Zuschauer hatten eine geschlossene Mannschaftsleistung ihrer Heimelf gesehen bei der es keine Ausfälle gab. Besonders hervorzuheben sind Conny Nurekenow, Jannes ten Hagen und Joshua Sausmikat. Nurekenow hat dabei wohl sein bisher bestes Spiel für Vorwärts gemacht.
Erfreulich festzuhalten ist, das wir die Serie der Negativerlebnisse nach der Winterpause endlich durchbrochen haben. Das hat sicherlich auch mit den tollen Platzverhältnissen zu tun. Dieser Sieg bringt uns auf 28 Punkte und stabilisiert den sechsten Tabellenplatz.
Am nächsten Sonntag steht Kickers Emden auf dem Programm. Da haben wir nach der unnötigen Hinspielniederlage noch etwas gut zu machen. Sollte unsere Elf an das gestrige Spiel anknüpfen können, ist alles möglich.
 
Jürgen Menger

Fußball: 1.Herren: Masters-Sieger zum Ende der erfolgreichen Hallensaison

Sieger beim Matenaar-Cup, 3.Platz beim Vechte-Cup, Masters-Sieger !
1.Mannschaft beendet sehr erfolgreich Hallensaison
 
Mit einer erstklassigen Bilanz hat die I.Mannschaft die diesjährige Hallenserie beendet. Mit einem souveränen Auftritt beim Masters in Emlichheim hat sie den verdienten Titel eingefahren und ihre Klasse erneut unter Beweis gestellt.
Zwischen den Feiertagen bei unserem Heimturnier im Euregium konnte der 4.Titel in Folge eingefahren werden. Das ist schon eine beeindruckende Bestmarke. In der Vorrunde tat sich die Mannschaft zunächst schwer, doch als es drauf ankam, wurde die Eintracht deutlich mit 4:0 besiegt und es gelang der Durchmarsch. Das gut besetzte Turnier wurde im Finale gegen unseren Hallenangstgegner Bentheim gewonnen. Wir als Veranstalter waren wieder rundum zufrieden mit dem Verlauf und der gesamten Organisation.

Weiterlesen...

Fußball: 1. Herren: Heftige Pleite in Delmenhorst

I.Herren kassiert 6:1 Niederlage bei Atlas
 
Nach einer halben Stunde waren alle gute Vorsätze dahin. In der 12. Minute unverhofft in Rückstand gegangen, gut zurückgekommen durch ein Tor von Eike Schrader, doch nach dem 2:1 in der 32.Minute erneut durch Janssen lief an und für sich gar nichts mehr.

Weiterlesen...

Gelungene Kunstrasenplatzpremiere

4:0 Heimsieg gegen Wildeshausen
 
Mit einem souveränen 4:0 konnten wir heute den VfL Wittekind Wildeshausen besiegen. Je zweimal Joshua Sausmikat und Jannes ten Hagen waren dabei die Torschützen und rundeten eine in der zweiten Halbzeit souveräne Vorstellung ab.
Bei teils sehr böigem Wind waren die Bedingungen für beide Mannschaften nicht gerade einfach. Das machte die Kombinationen auf dem hervorragenden Platz schwierig, das Timing für die Spieler kaum zu beherschen. 
Vorwärts erzielte zwar aus einer schönen Ballstaffette nach Vorlage von Chris Schippers das 1:0 in der 12.Minute. Doch Wildeshausen hatte mit dem Wind im Rücken einige gute Chancen. Ein Knaller landete an der Latte und Fabian Pley parierte einen Kopfball in höchster Not. Demgegenüber wäre Henning Hood fast das 2:0 gelungen, der Torwart war überwunden, ein Abwehrspieler kratzte den Ball jedoch noch von der Linie. So gingen wir mit einer durchaus schmeichelhaften Führung in die Pause.
Trainer Henning Schmidt brachte zur Pause Igor Milosevic für Lucas Völkerink und wird in der Kabine mehr Geschwindigkeit für unser Spiel gefordert haben.
Unsere Elf setzte die Vorgabe mit Beginn der zweiten Halbzeit um und ließ den VfL kaum noch zur Entfaltung kommen. Ein kurioses 2:0 in der 61.Minute durch ten Hagen begünstigt durch den Wind brachte unsere Mannschaft klar auf die Siegesstraße. Es war fortan ein Spiel auf ein Tor. Einige Weitschüsse verfehlten ihr Ziel, Chris Schippers muß das 3:0 machen, das fiel schließlich in dr 86. wiederum durch ten Hagen, der nach Schuß von Sausmikat nur noch einzuschieben braucht. In der 90. machte Joshua nach Vorlage von Nurikenow noch den Deckel drauf. Am hochverdienten Sieg gab es keine Zweifel. Obwohl wir auch heute wieder einige Leistungsträger zu ersetzen hatten, sind wir stark genug besetzt, übrzeugende Leistung abzuliefern. Die Mannschaft hat fünf der letzten sechs Spiele gewonnen, das spricht für sich. Mit nunmehr 25 Punkten belegen wir einen guten 6.Platz in der Tabelle.
Jetzt stehen noch zwei schwere Auswärtsspiele bei Atlas Delmenhorst und in Oythe an. Unser Ziel ist es, auch dort etwas mitzunehmen, um damit in die verdiente Winterpause zu gehen.
 
Jürgen Menger

Fußball: 1.Herren: Melle im Stile einer Spitzenmannschaft

Nach 1:0 dreht Melle das Spiel 
 
Der Sc Melle hat am gestrigen Sonntag verdientermaßen drei Punkte mitgenommen und das Spiel mit 2:1 gewonnen.
Dabei fing alles so gut an. Gestärkt aus den letzten vier Siegen in Folge legte unsere Mannschaft gut los. Eine sehr schöne Kombination über Sausmikat zu Staelberg in der 3. MInute führte zum 1:0 und machte Hoffnung auf mehr.
Doch der erste Knackpunkt des Spiels war die anschließende Verletzung von Jannis Staleberg, der es zwar

Weiterlesen...

Fußball: 1.Herren: Derbysieg in Bentheim

Vierter Sieg in Folge bringt Platz 7.
 
Das war eine ziemlich klare Angelegenheit beim heutigen Derby in Bad Bentheim. Mit 3:1 konnten wir einen völlig verdienten Auswärtssieg einfahren und haben nunmehr 22 Punkte auf dem Konto. Lohn der Arbeit ist nicht nur das gesicherte Mittelfeld, man kann jetzt durchaus von Kontakt zum oberen Drittel reden. Sollte sich unsere Serie im letzten Spiel der Hinserie gegen Melle fortsetzen, könnten wir sogar Platz Platz 4 oder 5 erreichen.

Weiterlesen...

Fußball: 1.Herren: Erste läßt Pewsum keine Chance

Sausmikat mit Hattrick beim 6:0 Kantersieg 
 
Das war eine klare Angelegenheit in einem einseitigem Spiel. Von Beginn an klar fokussiert, hat unsere Mannschaft den TUS Pewsum an die Wand gespielt. Überragend dabei Joshua Sausmikat, der nur eine Halbzeit spielte und das 2, 3 und 4:0 erzielte. Um nicht noch unnötig die fünfte gelbe Karte zu kassieren, nahm Trainer Henning Schmidt ihn sicherheitshalber zur Pause raus, um am nächhsten Sonntag im Derby in Bentheim nicht gesperrt zu sein.

Weiterlesen...

Fußball: 1.Herren: Wichtiger 1:0 Sieg in Oldenburg

Chris Schippers verwandelt Elfmeter in der 89.Minute
 
Das war Hochspannung pur am gestrigen Nachmittag beim TSV Oldenburg. Bis zu letzten Minute wurde um jeden Ball gekämpft und gerackert. Und kurz vorm vermeintlichen 0:0 Endstand wird Jannes tenHagen von den Beinen geholt. In der äußersten Ecke des Sechszehmetererraumes umkurvt Jannes geschickt seinen Gegenspieler und der macht diesen folgenschweren Fehler. Ein völlig berechtigter Elfmeter, der selbst vom TSV nicht bezweifelt wurde.
Chris Schippers nahm sich entschlossen das Leder und verwandelte ganz sicher oben links ins Eck.

Weiterlesen...

Fußball: 1.Herren: Tolles Comeback von Eike Schrader

Ungefährdeter 2:0 Sieg gegen Voxtrup
 
Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt auf die zuletzt dürftigen Leistungen. Angesichts der Tabellen-und Punktekonstellation war dies jedoch auch dringend nötig. Von Beginn an war deutlich zu spüren, das sich unsere Elf etwas vorgenommen hatte. In den ersten zwei Minuten gab es bereits zwei Großchancen für David Heils und Chris Schippers, die ihr Ziel verfehlten. Das führte fortan zu einer gewissen Unsicherheit, die sich immer

Weiterlesen...

Banner

Fanshop

Termine

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Vorwärts auf Facebook

Intern