Fußball: 1.Herren: Wichtiger 1:0 Sieg in Oldenburg

Chris Schippers verwandelt Elfmeter in der 89.Minute
 
Das war Hochspannung pur am gestrigen Nachmittag beim TSV Oldenburg. Bis zu letzten Minute wurde um jeden Ball gekämpft und gerackert. Und kurz vorm vermeintlichen 0:0 Endstand wird Jannes tenHagen von den Beinen geholt. In der äußersten Ecke des Sechszehmetererraumes umkurvt Jannes geschickt seinen Gegenspieler und der macht diesen folgenschweren Fehler. Ein völlig berechtigter Elfmeter, der selbst vom TSV nicht bezweifelt wurde.
Chris Schippers nahm sich entschlossen das Leder und verwandelte ganz sicher oben links ins Eck. Das war echte Nervenstärke und ein am Ende verdienter Sieg in einem hetzigen Duell.
Trainer Henning Schmidt hatte seine Mannschaft offfensichtlich richtig eingeschworen. Die Rahmenbedingungen bei den türkischen Vereinen sind sehr ungewohnt und trotz weniger Zuschauer wird ganz schnell Stimmung auf und neben dem Platz gemacht. Davon haben sich unsere Spieler jedoch nicht anstecken lassen und bis zum Ende konzentriert gegengehalten und selbst einige Torchancen gehabt. In der ersten Halbzeit gab es davon zwei sehr hochkarätige. David Heils schoß in der 10. Minute den Torwart an und Conny Nurekenow schiebt in der 45. zum vermeintlichen 0:1 ein. Doch er stand nach Zuspiel von ten Hagen wohl ganz knapp im Abseits. Der TSV hatte einen Freistoßkracher an den Pfosten. Ansonsten stand unsere Defensive bis zum Schlußpfif sehr sicher und hat fast nichts zugelassen.
Fabian Pley erstzte den verletzten Nico Prieto-Falk hervorragend. Er wirkte sehr sicher und spielte gut mit, eine sehr passable Vorstellung. Ebenfalls muß man festhalten, das Eike Schrader, der gestern gerade mal 23 Jahre alt wurde, unserer Abwehr richtig gut tut. Eike ist ein Führungsspieler mit ganz hoher Qualität.
Somit stand gestern zum ersten Mal ein zweiter Sieg in Folge zu Buche und beide Mal zu null. So kann es gerne weiter gehen, denn angesichts der Konkurrenz brauchen wir Siege, um uns ins gesicherte Mittelfeld vorzuarbeiten.
Am nächsten Sonntag kommt der TUS Pewsum zu Besuch. Die Vorgaben dafür sind klar formuliert. Wir wollen gewinnen und den nächsten Dreier einfahren. 
 
Jürgen Menger