Jugendvereinsmeisterschaft 2011

(v.l.n.r.): Laura Eisenhardt, Viola Albachten, Marieke Bouwkamp, Sebastian Wanscheer, Julia Höfer, Maximilian Budde, Simon Börger und Alex GrauerAm 15.09.2011 fanden bei zunächst bestem Tenniswetter die Jugendvereinsmeister-schaften 2011 statt. In diesem Jahr konnten wir 24 Teilnehmer und eine Vielzahl von Eltern auf unserer Tennisanlage begrüßen.

 

Aufgrund der deutlich gestiegenen Teilnehmerzahl konnten wir nunmehr in insgesamt fünf Wettbewerben die
Jugendvereinsmeister ermitteln und mit Pokalen ehren.

Der sicher publikumswirksamste Wettbewerb fand auf Platz 9 im Kleinfeld statt.
Nach spannenden und engagierten Matches unserer Vereinsjüngsten konnte sich hier Leonie Möller
vor Veit Bratke durchsetzen.
Bei den Junioren (bis Jahrgang 2000) konnte sich in Gruppe A Sebastian Wanscheer knapp vor
Alex Grauer als Vereinsmeister behaupten. Bei Punktgleichheit musste hier die Zahl der gewonnen
Spiele entscheiden.
In der Gruppe B gewann Maximilian Budde den Wettbewerb.

Bei den Juniorinnen (bis Jahrgang 1999) setzte sich Viola Albachten deutlich vor
Laura Eisenhardt durch.
Spannender war es dann wieder im gemischten Wettbewerb der älteren Jugendlichen;
hier gewann Marieke Bouwkamp nur aufgrund der mehr gewonnenen Spiele vor Simon Börger.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Einige Eltern hatten uns leckeren Kuchen für diesen
Tag gesponsert und am späten Nachmittag wirbelte Gerrit in der Küche und sorgte für Pommes und
Bratwürstchen, die nach dem anstrengenden Tennistag reißenden Absatz fanden.

Wir danken allen, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben, sei es durch das
Sponsoring, die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation oder beim Küchendienst.

Eine Auswahl der schönsten Fotos des Tages ist im Internet unter dem folgenden Link
veröffentlicht: http://goo.gl/urGC9

 

jm11-1

(v.l.n.r.): Laura Eisenhardt, Viola Albachten, Marieke Bouwkamp, Sebastian Wanscheer,
Julia Höfer, Maximilian Budde, Simon Börger und Alex Grauer

 

jm11-2

(v.l.n.r.): Veit Bratke, Leonie Möller und Emma Kuhnert