Vorwärts I rockt die Liga

Nach Heidmühle auch Kickers Emden geschlagen
 
Vor einer Woche in Heidmühle gab es noch die David Heils Show, gestern gegen die Kickers aus Emden war es wieder eine kompakte Teamleistung, die den Sieg brachte.
Beim Heidmühler FC steuerte David Heils alleine drei Treffer beim letztendlich knappen 4:3 Erfolg bei. Eine 4:1 Führung durch einen weiteren Treffer von Jannis Staelberg wurde noch eng weil unsere Elf zwei Gegentreffer kassierte, so das in der letzten Viertelstunde des Spiels noch ein wenig gezittert werden mußte. Alles in allem jedoch ein hochverdienter Sieg auf einem sehr schwierig zu bespielendem Kunstrasenplatz.
Das sah natürlich gestern auf unserem hervorragendem Kunstrasenplatz ganz anders aus. Nach heftigsten Regenfällen hatten wir uns entschieden, auf Kunstrasen zu speilen. Wie wir wissen tut das einem gutem Fußballspiel jedoch keinen Abbruch weil eben dieser Platz sehr sehr gut ist.
So entwickelte sich ein technisch und spielerisch ansprechendes Landesligaspiel, das wir am Ende mit 2:1 für uns entscheiden konnten. Die Kickers waren von Beginn an hochmotiviert und brachten unsere Abwehr in den ersten 15 Minuten gewaltig in Verlegenheit. Doch Nico Prieto-Falk konnte mehrfach gegen Tido Steffens und Suda parieren. Bis zur Pause konnte unsere Mannschaft das Spiel offen gestalten, wobei der finale Paß in die Spitze nicht gelang.
So mußte dann ein Standard in der 42. Minute herhalten, um durch einen präzisen Kopfball nach Flanke von Staelberg in Führung zu gehen. Aus der Pause kam Vorwärts mit noch mehr Schwung und die Kombinationen liefen flüssiger. Henning Hood drehte immer mehr auf und machte den Spielgestalter. Nach Paß auf Heils, der wiederum zurücklegte auf Daalmann, macht dieser in der 56. Minute das 2:0. Vorwärts war drauf und dran nachzulegen, das gelang jedoch nicht. Im Gegenteil, die Kickers wollten die Niederlage nicht auf sich sitzen lassen. Sie machten ab der 65. permanent Druck, konnten einen Pfostenschuß verzeichnen und bekamen in der 90.Minute einen Elfer zugesprochen. Dieser wurde sicher durch Wulff verwandelt, doch zu unserem Glück wurde kurz danach abgepfiffen. Ein sehr unterhaltsames Spiel mit einem nicht unverdienten Sieger. Die vielen Zuschauer werden ihr Kommen nicht bereut haben.
Seit nunmehr sieben Spielen sind wir ungeschlagen, es war der fünfte Heimsieg in Folge. Großes Lob an unsere Mannschaft und den Trainern wie sie sich aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet hat.
Jetzt sind noch drei Spiele bis zur Winterpause zu spielen. Wenn unsere Elf weiter so konzentriert und spielfreudig auftritt, hat sie die große Chance, mit einem sehr gutem Gefühl in die Weihnachtsferien zu gehen. Das sollte Anreiz genug sein, in den nächsten Wochen noch einmal alles rauszuhauen.
 
Jürgen Menger